Die BoX9 Hallenregeln „3 tiefe Atemzüge“

Sei schon vor deinem Training da, bleibe ein wenig länger. Feuer die anderen beim Workout an und ermutige sie durchzuhalten! Ansonsten nimmst du dir selbst die Erfahrung andere Menschen mit deiner bloßen Anwesenheit zu unterstützen und Teil einer einzigartigen Gemeinschaft zu sein. „One spirit, one team, one goal!“


Lass “Mr. EGO” vor der Tür. Solltest du ein Ego haben, lass es bitte draußen auf dich warten. Bring es nicht mit in die Halle. Für einige ist das hart, vor allem für Männer. Aber BoX9 hat die Superheldenfähigkeit Ego’s zunichtezumachen. Sei kein Angeber. Es gibt immer jemanden der größer, schneller und stärker sein wird als du. No ego´s, only dedication! Du wurdest gewarnt…


BoX9 ist mehr als nur ein Gym/ Fitnessstudio. Es ist ein Treffpunkt, Trainingsplatz und stressfreie Zone. Wenn du einem BoXler begegnest, den du noch nicht kennst dann stell dich vor! Es kann sein, dass der andere deinen Namen wissen muss falls du nach dem Training bewusstlos auf dem Boden liegst. 


Wenn der Coach das WOD oder eine Technik erklärt, dann hör zu und beschäftige dich nicht mit etwas anderem und vor allem quatsch nicht währenddessen!


Überlasse das Coachen den ausgebildeten Trainern! Du meinst es vielleicht nur gut, aber wenn du während des Workouts Zeit hast die andern zu beobachten, solltest du evtl. intensiver trainieren.


Trainiere hart und herzlich! Und motiviere die anderen dasselbe zu tun! Wenn du mit deinem Workout fertig bist und wieder atmen kannst, feuere die Anderen so lange an, bis auch der letzte es geschafft hat.


Sei ehrlich. Absolviere alle Wiederholungen, mache jede Bewegung sauber und technisch einwandfrei. Es ist DEIN Training! Wenn dein Coach dich während eines Workouts unterbricht und dich verbessert, dann hat das einen guten Grund. Hör ihm zu und versuche umzusetzen was er dir sagt egal ob die Uhr läuft. Technik ist alles!!!


Du bist als Athlet verantwortlich für deine Fitness, Ernährung, Gesundheit und Sicherheit. Unser Training ist hart. Die Gewichte sind schwer. Wenn es dir nicht gut geht oder du dich nicht wohl fühlst, sag es dem Trainer. Das ist schlau, nicht schwach – horche immer in deinen Körper hinein…es gibt nicht immer „goldene Tage“!  Trainiere nicht wenn du verletzt oder krank bist – wir werden dich ohne die Wimper zu zucken nach Hause schicken!! 


Hab während eines WOD Verständnis für verbale Entgleisungen und zombiehaftes Verhalten. Es wird geschrien, geflucht, geheult und andere undefinierbare Dinge getan…du wirst es auch tun…